Der nächste Wagen ist mit Schrott beladen. Er hat zwei mögliche Ladepunkte: das Freiladegleis und der Gleisanschluss der Fabrik. Grundlage ist ein ES der SBB von Freudenreich. Ihn habe ich vor langer Zeit für die KWE gebaut und mit Airbrush und Staubfarben gealtert.

Der bei der KWE eingestellte Wagen
Der bei der KWE eingestellte Wagen

Der Wagen gefällt mir so wie er ist, doch die Beladung lässt sich verbessern. Der Einsatz stellt Schrott dar. Bisher ist er nur mit Staubfarben rostig gemacht. Doch fehlen Farbreste auf den Einzelteilen, die ich nun nachmalen möchte. Wieder einmal kommt die Chipping-Methode zum Einsatz.

Der Ladungseinsatz
Der unbearbeitete Ladungseinsatz

Zuerst säubere ich den Einsatz mit Spiritus von den Staubfarben. Dann pinsele ich verschiedene Rostfarben auf die Einzelteile. Dabei arbeite ich nass in nass. Das Chipping-Mittel wird nur in kleinen Tropfen auf dem Schrott verteilt, so dass auch unbenetzte Details übrig bleiben. Nach dem Trocknen beginnt die Sisyphus-Arbeit indem die Einzelteile in verschiedenen Farben angemalt werden.

Nun ist der Schrott quietschbunt.
Nun ist der Schrott quietschbunt.

Nachdem die Farben mit Wasser und Borstenpinsel abgerieben sind, benutze ich ein schwarzes Washing zum Verschmutzen der ganzen Ladung.

Nun wirkt der Schrott realistisch.
Nun wirkt der Schrott realistisch.