Das Kartenspiel

Um das Rangieren in Jordbergkirche-Industrie interessant zu gestalten, bastele ich mir ein Kartenspiel. Es enthält Fotos von Güterwagen an ihren Ladestellen oder auf bestimmten Gleisen. Der Rangierer zieht eine Karte und muss den entsprechenden Wagen auf das abgebildete Gleis fahren.

Beispiel mit einem Wagen

Ich nehme an, dass sich noch kein Wagen auf der Anlage befindet. Der Rangierer zieht dieses Foto:

jordebergkirche-kartenspiel-01

Im Schattenbahnhof setzt der Rangierer den Wagen auf das Gleis und rangiert ihn zum Gleisanschluss der Fabrik. Dann zieht der Rangierer dieses Foto:

jordebergkirche-kartenspiel-03

Nun holt er den Wagen aus dem Gleisanschluss, bringt ihn zum Freiladegleis und zieht das nächste Foto:

jordebergkirche-kartenspiel-36

Nun fährt der Rangierer den Wagen auf das rechte Streckengleis oder, wenn er dort angeschlossen ist, in den Schattenbahnhof.

Variationen

Insgesamt habe ich Fotosätze von acht verschiedenen Wagen hergestellt. Deshalb lassen sich auch mehr Karten ziehen. Sollte dabei ein Wagen zweimal vorkommen, schiebt man die Karte wieder in den Stapel zurück.

Die einfache Variante ist, im Schattenbahnhof den Zug schon in Wagengruppen zusammen zu stellen. Wer es auf der Anlage schwieriger mag, stellt die Wagen in der Reihenfolge zusammen, wie gezogen wurde.

Die Karten werden nach Wagen sortiert und Wagen auf der Anlage verteilt. Nun zieht man für jeden Wagen eine Karte. Sollte ein Wagen sich schon an der richtigen Stelle befinden, bleibt er wo er ist. Wenn er jedoch einen anderen Wagen blockiert, muss er erst das Gleis frei räumen und dann wieder zurück gestellt werden.

Ein Bogen mit Spielkarten ist schon ausgeschnitten.

Ein Bogen mit Spielkarten ist schon ausgeschnitten.


   Kategorie: Jordbergkirche-Industrie