In der Fahrzeugkiste finde ich einen Mercedes T2 aus den 70er-Jahren für den Zirkuszug. Der Zirkus Barum hatte ein solches Fahrzeug, aber mit langer Fahrerkabine. Das Führerhaus des Modells ist verglast, so dass ich auf eine einfache Lackierung hoffe.

Das „Spenderfahrzeug“

Die Demontage gestaltet sich schwierig, da die Karosserie aus dünnem Material besteht. Der Glaskörper ist eingeklebt und hat die Vorderräder und die Stoßstange angespritzt. Mit dem Skalpell hebele ich die beiden Teile vorsichtig auseinander. Am Heck ergänze ich noch einen Unterfahrschutz und baue eine Plane für die Ladefläche.

Der Glaskörper ist ausgebaut.

Die Lackierung gestalte ich genauso wie schon beim ersten Zirkus-LKW.

Die Beschriftung erstelle ich am Computer und lasse mir beim Druckeronkel einen DIN-A-4-Bogen mit Decals drucken. Jeweils ein Decal schneide ich aus und wässere es fünf Sekunden in lauwarmen Wasser. Dann lege ich es zur Seite, damit der Kleber durchweicht. Während dessen bestreiche ich die Seite des LKW mit Decal Fix von Vallejo. Es ist einfach ein zusätzlicher Decal-Kleber. Dann bringe ich das Decal auf, drücke das Wasser mit einem Wattestäbchen aus und bestreiche das Decal noch einmal mit Decal Softerner vom gleichen Hersteller. Hierbei drücke ich fest auf, um das Decal in die Bretterfugen zu drücken.

Nach einer eintägigen Trockenzeit lackiere ich den gesamten LKW mit mattem Klarlack.

Der fertige LKW