Gartenarbeit

Der Garten reicht bis zum Teich. Der schönen Aussicht wegen ist eine lange Rasenfläche angelegt.

Zuerst wird mit Schaufelsplitt von minitec das Ufer gestaltet. Das feine Material wird benutzt, damit ein kleiner Sandstrand entsteht.

Um das Haus herum liegen Gehwegplatten direkt an der Mauer. Sie schützen den Sockel vor Unkraut. Vor dem Anbau ist ein Hofplatz, ebenfalls aus Gehwegplatten. Auf einer Gehweg-Bastelplatte zeichne ich die Umrisse des Hauses auf und schneide sie genau eine Plattenbreite entfernt ab. Dann wird sie farblich gestaltet und auf das Modul geklebt. Auch entsteht eine kleine Terrasse direkt am Wasser.

Die Bewohner scheinen HSV-Fans zu sein, denn die Rasenfläche wird durch ein rautenförmiges Beet aufgelockert. Die Umrandungen entstehen ebenfalls aus Gehwegplatten. Die blauen Blumen setze ich Schaumstoffflocke für Schaumstoffflocke mit der Pinzette.

Die um das Grundstück laufenden Beete entstehen aus Blumenerde, die ich in der Microwelle sterilisiert und dann ausgesiebt habe. Als Buchbindeleim-Spachtelmasse lässt sie sich nicht so schön verarbeiten wie Sandspachtel. Immer wieder reißen die gespachtelten Flächen auf. Am besten geht es noch, wenn man immer auf schon gespachtelte Flächen zu arbeitet.

Der Zugang zum Hofplatz entsteht wieder aus Schaufelsplitt.

Nachdem diese Bereiche getrocknet sind, spachtele ich mit Sandspachtel die Rasenflächen. In den noch feuchten Spachtel werden 1-mm-Fasern von Polák geschossen. So bleiben die Beete frei.

Das Gras ist gewachsen.

Das Gras ist gewachsen.


   Kategorie: Papenhusen