Bahnsteigkante

Am Haltepunkt Gudshof entsteht ein Schüttbahnsteig, dessen Kante aus Holzbohlen zwischen Doppel-T-Trägern besteht. Als Höhe der Kante ermittele ich 8 mm von der Grundplatte aus. Dann bleibt noch etwa 1 mm zu den Trittbrettern der Personenwagen. Die 20 cm Vorbildhöhe werden die Fahrgäste bequem überwinden können.

Die Bahnsteighöhe wird ermittelt.

Bei 36 cm Bahnsteiglänge 2 cm langen Brettern benötige ich 17 Doppel-T-Träger und 18 Holzeinsätze. Die äußeren Bretter werden in der Höhe abnehmen, so das der Bahnsteig ins normale Gelände auslaufen kann. Aus Balsaholz schneide ich einen langen Streifen, den ich mit Washings in grau, gelb und grün verschmutze. Mit der Airbrush ist das schnell erledigt. Die Doppel-T-Träger entstehen aus einem Kunststoffprofil, das ich in verschiedenen Rostfarben spritze.

Nach dem Trockenen ritze ich in das Balsaholz Bretterfugen und länge es auf je 2 cm lange Stücke ab. Mit Sekundenkleber klebe jeweils eine Bretterwand in das Doppel-T-Profil. Mit einem watenfreien Seitenschneider kürze ich das Profil an der Brettoberkante.

Aus dem …

… wird das.

Nun klebe ich die Bauteile mit Sekundenkleber auf die Grundplatte. Dabei teste ich immer wieder mit einem Wagon den Abstand zum Gleis.

Die Bahnsteigkante ist montiert.


   Kategorie: HP Gudshof