Die Baureihe ET 171 (später 471) wurde für die S-Bahn in Hamburg entwickelt, um den Betrieb von Oberleitungsbetrieb auf eine seitliche Stromschiene umstellen zu können. Zwischen 1936 und 1943 wurden 42 Züge geliefert. Sie bestehen aus zwei angetriebenen Endwagen und einen Mittelwagen. Wegen des Krieges konnten keine Fahrzeuge mehr produziert werden. Erst nach dem Bau der S-Bahn-Strecke nach Wedel (1950) und Bergedorf (1958) wurde erneut eine Bauserie von 25 Zügen aufgelegt. Bis 2001 wurden die Fahrzeuge ausgemustert.

Der Verein Historische S-Bahn Hamburg hat den Zug ET 171 082 erworben und wieder aufgearbeitet. Seit 2007 wird er im Sonderverkehr eingesetzt. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der S-Bahn-Strecke nach Bergedorf fuhr der Zug am 31.5.08 Pendelfahrten zwischen Altona und Bergedorf. 1958 hat er zusammen mit ET 171 083 die Strecke eröffnet. Positiv anzumerken ist, dass für die Fahrten normale HVV-Fahrkarten gültig waren.

Um 11:05 Uhr ist der Zug auf der Zubringerfahrt von Ohlsdorf nach Altona. Hier fährt er gerade in den Bahnhof Rübenkamp ein.
Um 13:36 fährt ET 171 082 in den Bahnhof Allermöhe ein.
Kurze Zeit später geht es weiter nach Bergedorf.
Um 14:42 Uhr verlässt der Zug den Hauptbahnhof.
Um 16:37 geht es zurück ins Depot nach Ohlsdorf. Hier hat der Zug gerade die Jahnbrücke nördlich vom Bahnhof Alte Wöhr unterquert.

Fahrten zum Tag des offenen Denkmals am 12.9.2010

Am 12.9.2010 fand wieder der bundesweite Tag des offenen Denkmals statt. Hier werden historische Orte, Häuser, Verkehrsmittel und vieles mehr der Öffentlichkeit präsentiert. Häufig sind es sonst nicht zugängige, private Gebäude oder Sammlungen. Diesen Tag nahm die Mitglieder des Vereins “Historische S-Bahn“ zum Anlass, ihrem S-Bahnzug der Baureihe 471 etwas Auslauf zu gönnen. Die Fahrten führten im Stundentakt von Blankenese nach Wedel und zurück.

Um 11:05 Uhr kehrt der Triebzug von seiner ersten Fahrt in den Bahnhof Balnkenese zurück.
Nach einem längeren Aufenthalt verlässt der Zug um 11:36 Uhr den Bahnhof wieder, …
… um um 12:04 Uhr auf der Rückfahrt das Vorsignal zur Einfahrt nach Blankenese zu passieren.
Um 13:03 Uhr überquert der Zug den Sülldorfer Weg, …
… um in den Haltepunkt Iserbrook zu fahren.
Um 14:01 Uhr verlässt der Zug den Bahnhof Sülldorf Richtung Blankenese.
Hier überquert der Zug die Straße Sieversstücken.
Das Vorsignal steht recht genau auf der Grenze zwischen den Hamburger Ortsteilen Sülldort und Rissen. Um 15:02 Uhr erwartet der Triebwagen Hp2 für das Einfahrtsignal in Sülldorf.