Farina

Nachdem meine Tochter ihr geliebtes Pferd Farina abgeben musste, habe ich ihr ein Modell von davon gebaut. Zuerst habe ich ein paar Fotos vom „Vorbild“‚ zusammengesucht. Das spektakuläre unten war nicht so nützlich, wie Seiten-, Front und Heckansichten.

Farina wird im Gelände hart rangenommen.

Farina wird im Gelände hart rangenommen.

Um das Modell zu „bauen“, habe ich als erstes ein Spielzeugpferd der Firma Schleich erworben. Die Auswahl war groß. Trotzdem musste ich schon Kompromisse eingehen. Farina ist ein Pony mit Araber-Blut und entsprechend rassig. Die Schleichpferde stellen Großpferde dar, die recht kräftig gebaut sind. Gefunden habe ich einen Apfelschimmel, der dem Pferd von Pippi Langstrumpf sehr ähnlich sah.

Farina ist eine Braunschecke, so dass als erstes das Pferd grundiert und erhielt eine matt weiße Spritzpistolenlackierung erhielt.

Das weiß gestrichene Spielzeugpferd

Das weiß gestrichene Spielzeugpferd

Nun kam der Pinsel an die Reihe. Der schwarze Schwanz und der Pony der Mähne wurden mit mattscharz angemalt. Die Nüstern bekamen Hautfarbe und das Maul und die Hufe wurden grau dargestellt. Die schwarzen Flecken am Maul habe ich nicht ordentlich hinbekommen. Die großen braunen Fellfärbungen wurden mit zwei verschiedenen Brauntönen nass in nass gemalt.

Eine große Umstellung für mich als Z-Bahner war die enorme Größe des Tieres. Immerhin beträgt das Stockmaß 9 cm. Auf meiner Eisenbahn sind selbst große Häuser selten so hoch. Ich bin es gewohnt, beim Malen beide Hände auf dem Tisch abstützen zu können. Das war hier nicht möglich. Deshalb musste ich die Linien ohne Abstützung „zittern“.

Zum Abschluss habe ich noch Großaufnahmen vom Gesicht und den Augen betrachtet und das Modell farblich nochmal überarbeitet. Ein kleiner weißer Punkt macht die Augen etwas lebendiger. Dann kann das ganze Pferd noch mit mattem Klarlack gespritzt werden und der neue Stall bezogen werden. Die Bilder unten zeigen das Ergebnis.

farina-03 farina-02
farina-04

 


   Kategorie: Modellbau