Neben der Werkstatt am Gleisanschluss entsteht ein Parkplatz. Er hat befestigte Zufahrten, die Stellplätze sind aber nur mit Kies gestaltet.

Die Zufahrten entstehen aus 1,5 mm starken Polystyrolstreifen. Sie sind werden aufgeklebt und gespachtelt. Danach versuche ich nass in nass die Farbe eines alten Asphalts darzustellen.

Die angemalten Fahrbahnen
Die angemalten Fahrbahnen

Die Flächen zwischen den Fahrbahnen werden mit Quarzsand gespachtelt und sofort mit 1 mm Gras von Polak sehr sparsam bestreut. Die parkenden Autos lassen einen üppigen Bewuchs nicht zu.

Eingerahmt wird der Parkplatz von üppigem Grün, das ich mit Hilfe einer H0-Grasmatte von Polak darstelle. Nun fehlen noch eine ordentliche Menge Autos. Die finde ich in der Bastelkiste. Die meisten sind sicher 30 Jahre alt und noch aus “Gummi“. Manche muss ich neu lackieren, weil sich die Farbe doch sehr verändert hat. Nun stehen 27 Autos auf dem kleinen Teil des Parkplatzes.

    Der Parkplatz steht voll mit Autos.
Der Parkplatz steht voll mit Autos.
    Der Fahrer des grünen R4 sorgt für Aggressionen. Der des blauen Käfers hat versucht, noch etwas von der Durchfahrt frei zu halten.
Der Fahrer des grünen R4 sorgt für Aggressionen. Der des blauen Käfers hat versucht, noch etwas von der Durchfahrt frei zu halten.