Die Englische Brücke in Flensburg

Die Englische Brücke in Flensburg

Im Zuge des Eisenbahnbaus in Flensburg wurde 1856 auch die Englische Brück gebaut. Der Name hat seinen Ursprung darin, dass die Northern-Steam-Packet-Company die Bahnlinie nach Husum anfangs betrieb und damit auch die Brücke bauen ließ. Sie war 260 m lang. Die Wagen wurden mit Pferden auf die Brücke gezogen. Auch wenn eine so große Brücke nicht in den Hafen von Müsum passt, so kann die Konstruktion als Vorbild dienen.

muesum04a1-06.jpg

Interessant sind die Ständer mit drei senkrechten Stützen, Quer- und Diogonalstreben. Der Abstand der Stützen erscheint für einen Bahnbetrieb recht luftig. Unter Last von Loks wäre die Brücke wohl zusammengebrochen. Deshalb ist die Brücke wohl auch schon 1883 wieder abgebrochen worden. Eine Pferdebahn erscheint nicht mehr zeitgemäß.

Da in Müsum der Dampftriebwagen auf die Brücke fahren soll, wäre eine Halbierung der Stützenabstände nötig.

Veröffentlichung des Bilds mit freundlicher Genehmigung des Landesamt für Denkmalpflege Schleswig-Holstein