Das 1:4-Modell der Modellanlage

Das 1:4-Modell der Modellanlage

Das 1:4-Modell der Modellanlage

Um die Wirkung der Anlage überprüfen zu können, bevor es zu spät ist, wird ein Modell im Maßstab 1:4 erstellt. Es ist äußerst kompakt, aber noch groß genug um Details ansatzweise darzustellen.

Der Rohbau erfolgt mit Hilfe von Restholz und 5 mm dickem Styropor.

muesum08-01.jpg

Die Materialien für den Rohbau. Der Plan ist in 1:4 ausgedruckt. Er wird dazu benutzt, die Konturen auf das Styropor (oben links) zu übertragen. Auf der Grundplatte aus Hartfaser ist schon der Bereich des Wassers schwarz eingefärbt. Während links Raufasertapete zur Wassergestaltung benutzt ist, ist rechts die Fläche glatt geblieben.

muesum08-02.jpg

Der sichtbare Bereich des Styropors wird in einem Sandton angemalt. Der Plan wird noch einmal ausgedruckt und die Gleise darauf mit Buntstift braun eingefärbt und mit der Schere ausgeschnitten. Die Gleistrasse wird dann mit Ponal auf das Styropor geklebt.

Für die Hintergrundkulisse wird zuerst ein Pappstreifen in verlaufenden Farbtönen blau bis grau eingefärbt. Mit horizontalen Pinselstrichen wird mit der dunkleren Farbe oben angefangen. Nach unten wird die sie immer mehr nach weiß gebrochen.

Nachdem die Häuser und die Schiffe gebaut waren (siehe 8.1 und 8.2), habe ich noch die Werft und einige zusätzliche Ausstattungsdetails gebaut.

muesum08-20.jpg
Die Anlage im Überblick: Links die Werft, dann schließen sich die Vollhäuser an. Die hinteren Häuser sind nur Ausdrucke, die auf der richtigen Anlage reliefartig gebaut werden. Im Vordergrund ragt die Anlegebrücke ins Wasser. Dahinter von links nach rechts: Kontor, Kühlhaus, Pferch, Kohlenhandel und Mastkran
muesum08-17.jpg
Die Werft ist natürlich nur angedeutet. Im Vordergrund ist ein Schiff kurz vor dem Stapellauf. Der schwarze Strich dahinter stellt eine Helling dar. Schemenhaft ist ein gekrängtes Schiff mit einer Plattform für die zu erkennen. Hinter dem Lagerhaus ist ein abschließender Zaun zu erkennen. Er wirkt eventuell überdimensioniert, soll aber die Ausfahrt in den Schattenbahnhof verdecken.
muesum08-19.jpg
Die rechte Seite des Modells: Der Dampfer Canal hat am Steg angelegt. Der Mastkran hat eine feste Plattform erhalten. Am linken Bildrand ist das Kühlhaus zu sehen. Für das Vieh wird es einen Pferch geben. Im Schatten des Mastkrans liegt der Kohlenhandel, der noch hinter das Gleis rücken wird. Begeistert bin ich von der Wirkung des Wassers. Ich werde mir noch mal überlegen, ob ich wirklich eine Raufasertapete benutzen werde.